Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico
Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico

Salben

Eine gute Grundlage für Salben oder Hautkrems macht man aus einer Mischung von 80% Olivenöl und 20% Bienenwachs, die man erhitzt, bis sie sich mischen lassen.

Um eine Ringelblumensalbe für die Haut zu machen, lässt man das Öl mit den Körbchen auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten lang sieden, danach seiht man es ab und mischt es mit dem Wachs.

Um eine Salbe aus Johanniskraut oder Minze zu machen, lässt man die Pflanzen einige Wochen in einem geschlossenen Glas voll Öl, der Sonne ausgesetzt. Im Fall des Johanniskrautes nimmt das Öl eine rote Farbe an. Danach mischt man das Öl ohne die Pflanzen mit dem Wachs. Die Johanniskrautsalbe ist gut als Brustbalsam für die Bronchien sowie zur Wundbehandlung. Die Minzensalbe nimmt man gegen Kopfschmerzen.

Den Salben kann man ätherische Öle für den Geruch beifügen.