Plantes i humans
Plantes i humans

Selbstversorgung

Immer mehr Menschen erinnern sich an den Wert, etwas selbst zu machen. So sehen und genießen wir die Früchte unserer Arbeit. Und wir wissen, was das ist, was wir nutzen. Es gibt nicht viele Menschen, die mit völliger Selbstversorgung leben wollen, das wäre sehr viel Arbeit und würde den sozialen Wert der Wirtschaft leugnen. Doch können wir unser Leben mit einigen Aspekten der Selbstversorgung bereichern.

Teil der Ernte

Selbstversorgung bedeutet:

- das wertzuschätzen, was uns die Natur in unserer Umgebung bietet, ohne sie auzubeuten;

- den Jahresrhythmus der Produckte zu genießen; wenn wir Erdbeeren nur in ihrer Saison essen, wissen wir sie umso mehr zu genießen, zu anderen Jahreszeiten gibt es anderes Obst;

- zu arbeiten, nicht um des Arbeitens Willen, sondern um Ergebnisse zu erzielen und die Befriedigung zu spüren, etwas selber gemacht zu haben;

- von den örtlichen Handwerkern und Bauern zu lernen;

- Uns von der lokalen Ökologie und dem lokalen Wissen leiten zu lassen: wir serden die Milchprodukte nicht wegen irgendeiner Ernährungslehre durch Sojaprodukte ersetzen, wenn wir in einem Gebiet sind, dass für die Milchviehhaltung geeigneter ist als für den Sojaanbau; die Selbstversorgung berücksichtigt nicht nur den Konsum, sondern auch die Ökologie und vor allem die Produktion;

- Herausforderungen zu sehen statt Problemen; wenn uns etwas missglückt, suchen wir keine Schuldigen außerhalb unser selbst - das ist das Vorgehen von Verlierern und nicht von verantwortlichen Menschen -, sondern wir sehen es als Lehre und versuchen, es besser zu machen;

- zu einer fröhlicheren und gerechtgeren Welt beizutgragen, nicht mit Philosophien und leeren Worten, sondern mit Handlungen.