Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico
Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico

Logistisches Wachstum

Wennn eine Population einer Art in einem Ökosystem viel kleiner ist als die Potenz des Systems, kann sie exponentiell wachsen. Aber das exponentielle Wachstum gelangt zu einem Ende, wenn der Unterschied zwischen der Potenz und der Population geringer wird (als grobe Faustregel: wenn die Population die Hälfte der Potenz erreicht). Danach nähert sich die Population asymptotisch der Potenz. Diese Kombination einer Phase mit exponentiellem Wachstum und einer Phase mit asymptotischem Wachstum nennt man logistisches Wachstum. In der Praxis folgt das Wachstum natürlich nicht immer strikt dem Idealtyp, da die determinierenden Faktoren variieren, z. B. gibt es in einem Jahr mehr Nahrung, im andern weniger ...

Manche Leute machen bisweilen Berechnungen auf der Basis eines exponentielles Wachstums und sagen etwa, wie viele Billionen Nachkommen eine Katze innerhalb von zehn Jahren haben kann. In der Ökologie ist es wichtig, von Mathematik zu verstehen, aber es ist auch wichtig, zu wissen, wann welche Formeln anzuwenden sind. Ein unbegrenztes Wachstum in einem begrenzten System ist nicht möglich. Deshalb ist auch eine auf permanentem Wachstum basierende Wirtschaft zum Scheitern verurteilt.