Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico
Gereon Janzing, geobotánico y etnobotánico

Autotroph und heterotroph

Autotroph sind diejenigen Organismen, die fähig sind, organische Substanz aus anorganischer Materie zu bilden. Dazu ist eine externe Energiequelle nötig. Der bei weitem häufigste Fall ist die Produktion organischer Substanz durch Photosynthese mit Hilfe des Sonnenlichts. Die Organismen werden photoautotroph (phototroph) genannt. Dies sind die meisten Pflanzen und einige Baktierien.

Es gibt allerdings auch Bakterien, die organische Substanz durch Chemosynthese, vor allem Schwefeldioxid von Schwefelquellen im Meer, erzeugen. Diese chemoautotrophen Baktierien sind die Basis eines von der Sonne unabhängigen Ökosystems.

Diejenigen Organismen, die nicht imstande sind, organische Substanz aufzubauen, und deshalb organische Materie konsumieren müssen, heißen heterotroph. Alle Tiere (einschließlich der Menschen,versteht sich) sind heterotroph, sie müssen Pflanzen, Pilze, Bakterien oder Tiere und deren Produkte fressen. Einige Pflanzen haben im Laufe der Evolution ihr Chlorophyll verloren und mit ihm auch die Fähigkeit zur Photosynthese, so leben sie als Schmarotzer anderer Pflanzen, so wie die verschiedenen Arten der Sommerwurz.

Russisch: автотрофный / гетеротрофный